Erste Webseite - Der Anfang des Internets

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wo das Internet angefangen hat? Welches war die erste Webseite im Internet und wie sah Sie aus? Alle Ihre Fragen beantworten wir hier in diesem Blogeintrag.

Wo wurde das Internet erfunden?

Das Internet enstand im Teilchenbeschleuniger Cern in Genf. Man musste eine Methode entwickeln, um schnell Dokumente mit anderen Forschungseinrichtungen auszutauschen. So hat Tim Berners-Lee bis 1989 die Technik für das Internet entwickelt.

Was stand auf der ersten Webseite?

Die erste Webseite war dafür da, das Internet zu definieren und anderen Menschen zu zeigen, wie andere das Web unterstützen, sowie auch wie diese Ihre eigenen Seiten erstellen konnten.

Wie sah die erste Webseite aus?

Schwarzer Text auf weissem Grund mit blauen Verlinkungen. Bilder gab es damals keine. Auch von einem Layout kann nicht die Rede sein, alles wurde damals linksbündig untereinander aufgereiht. Zum 20. Geburtstag des Internets wurde die älteste auffindbare Kopie der ersten Webseite wieder online gestellt. Sie finden diese hier.

Konnte jeder mit einem Rechner auf diese Webseite zugreifen?

Nein! Das Web wurde erst 1993 öffentlich zugänglich gemacht. Am Anfang war dies nur für Cern und später für ausgewählte Forschungseinrichtungen verfügbar.

 

Browser Cache

In der heutigen Welt ist es enorm wichtig, die Ladegeschwindigkeit einer Webseite zu optimieren. Oft wird dafür der Browser Cache benutzt. Dies ist ein Speicher, in dem grössere Dateien und Bilder abgelegt werden, damit diese nicht bei jedem Öffnen der Seite neu geladen werden müssen und somit die Ladegeschwindigkeit verbessert wird. Dies kann aber vor allem in der Entwicklung störend wirken. Beispielsweise lädt man ein Bild auf seine Webseite hoch, was anschliessend im Hintergrund in den Browser Cache gelegt wird. Jedoch merkt man danach, dass das Bild zuerst noch gedreht oder verkleinert werden müsste. Man bearbeitet das Bild und lädt dieses neu hoch. Beim erneuten öffnen der Seite oder beim aktualisieren nimmt der Browser jedoch automatisch das Bild aus dem Cache. Somit ist der Fortschritt noch nicht zu sehen.

In diesem Blogeintrag zeigen wir Ihnen, wie man den Browser Cache löscht um somit die Seiten wieder ganz zu laden. Befolgen Sie die Anleitung, welche Ihrem Browser entspricht (Wir haben nur die am häufigsten verwendeten Browser aufgelistet).

Internet Explorer

  1. Öffnen Sie den Internet Explorer
  2. Wählen Sie im oberen Bereich des Fensters "Extras" an
  3. Wählen Sie "Browserverlauf löschen"
  4. Es öffnet sich nun ein Fenster, in dem Sie auswählen können, was Sie gerne löschen möchten. Wählen Sie hier folgende 2 Optionen an:
    1. Temporäre Internet- und Websitedateien
    2. Cookies und Websitedaten
  5. Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Löschen"

Google Chrome

  1. Öffnen Sie Google Chrome
  2. Rufen Sie die Einstellungen von Google Chrome auf. Diese finden Sie meist auf einem Drei-Balken-Symbol neben der Adressleiste.
  3. Wählen Sie den Menüpunkt "Verlauf" an.
  4. Wählen Sie "Browserdaten löschen..."
  5. Es öffnet sich ein neues Fenster. Wichtig sind hier folgende 3 Optionen:
    1. Folgendes für diesen Zeitraum löschen: Gesamter Zeitraum
    2. Cookies und andere Website- und Plug-in-Daten
    3. Bilder und Dateien im Cache
  6. Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Browserdaten löschen"

Firefox

  1. Öffnen Sie Firefox
  2. Rufen Sie die Firefox Einstellungen auf
  3. Wählen Sie den Menüpunkt "Erweitert"
  4. Wählen Sie den Menüpunkt "Netzwerk"
  5. Klicken Sie im Bereich "Zwischengespeicherte Webinhalte" auf die Schaltfläche "Jetzt leeren"

Safari

  1. Öffnen Sie Safari
  2. Rufen Sie die Einstellungen auf
  3. Wählen Sie den Menüpunkt "Datenschutz"
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Alle Website-Daten entfernen"
  5. Bestätigen Sie das sich nun öffnende Warnfenster mit "Jetzt entfernen"

Sollten Sie Hilfe benötigen, wird Ihnen der Support von adaptory jederzeit behilflich sein.